AGB

Benutzerordnung für die AK-Bibliothek Digital:

 

  • Registrieren:

    Die Nutzung der AK-Bibliothek Digital setzt einen gemeldeten Wohnsitz bzw. ein aufrechtes Arbeitsverhältnis im Bundesland Salzburg und eine einmalige Registrierung voraus. Die Registrierung erfolgt in der Regel online und ist zu Beginn zeitlich begrenzt. Dann erfolgt die Überprüfung der Registrierungsdaten. In einem Zeitraum von 2 – 3 Wochen erhalten Sie dann eine Bestätigung der Registrierung und ab diesem Zeitpunkt ist Ihr Zugang dauerhaft.

     

  • Suchen:

    Der E-Book-Bestand kann online über die AK-Bibliothek Digital durchsucht werden.

    Findet man einen interessanten Titel, kann man ihn in seinen Bibliothekskorb legen.

     

  • Anmelden:

    Um ein E-Book in den Bibliothekskorb zu legen, muss man sich mit der von der AK-Bibliothek Digital zur Verfügung gestellten Nutzerkennung anmelden. Diese besteht aus der Lesernummer und einem von Ihnen gewählten Passwort.

    Anschließend kann die bibliothekarische Recherche fortgesetzt werden oder der Titel im Bibliothekskorb ausgeliehen werden.

     

  • Ausleihen:

    Um ein E-Book auszuleihen, genügt ein Klick auf den Titel im Bibliothekskorb. Man kann zwischen zwei Optionen wählen: Entweder man liest das Buch online am Bildschirm oder man lädt es auf den eigenen Computer herunter.

    Voraussetzung für die Ausleihe ist, dass auf Ihrem Computer das Programm

       Adobe Digital Editions installiert ist.

     

    Sie können zu jeder Zeit 5 E-Books für 2 Wochen ausleihen.

     

     

     

     

  • Lesen:

    Während der Verleihfrist (2 Wochen) kann das Buch beinahe uneingeschränkt genutzt, d.h. gelesen, ausgedruckt, etc… werden.

    Für einen komfortablen Lesegenuss können die E-Books auf spezielle Lesegeräte (E-Book-Reader, iPad,…)heruntergeladen werden. Mithilfe von speziellen Apps können auch die meisten Smartphones als E-Book-Reader verwendet werden.

     

    Bücher zurückgeben:

    Die Nutzung der E-Books ist zeitlich befristet. Nach zwei Wochen werden die E-Book-Dateien unleserlich. Für die Praxis bedeutet dies, dass sich die Bücher „von selbst zurückgeben“. Sollte das Buch zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Ende gelesen sein, ist das kein Problem – die Leserin oder der Leser kann sich das Buch einfach wieder ausleihen. Bereits gelesene Bücher werden in den Papierkorb verschoben.